Projektziele

Das übergeordnete Ziel ist der Transfer wissenschaftlicher Grundlagen, verfügbarer Methoden sowie rezenter und zukünftiger Anwendungspotenziale der Radarfernerkundung. Relevante Grundkenntnisse zur Auswertung von SAR-Daten sollen auf der Basis freier und kommerzieller Softwarepakete vermittelt werden. Dafür werden gezielt Lehrmaterialen für die akademische Ausbildung, die Fortbildung von anwendungsnahen Wissenschaftlern, für kommerzielle Nutzer sowie zur Unterstützung der Lehrenden an relevanten Hochschulen und Lehrstühlen bereitgestellt. Die resultierenden Materialien werden kostenfrei über ein Webportal des DLR zugänglich sein.
Durch diese Initiative soll die Vermittlung von Basiswissen der SAR-Fernerkundung an Nicht-SAR-spezifischen Lehrstühlen vertieft werden, um möglichen Nutzergruppen die hohe Einstiegshürde zu erleichtern. So wird dem Trend entgegengewirkt, dass die „SAR-Community“ weitgehend unter sich bleibt, denn SAR Konferenzen oder spezielle Sessions auf anderen Konferenzen sprechen vor allem Experten an. SAR-EDU soll so nicht nur nachhaltig den wissenschaftlichen „SAR-Nachwuchs“ in Deutschland fördern, sondern auch potenzielle Nutzer von SAR-Daten sowie Wissenschaftler anderer Disziplinen und Unternehmen erreichen.
Die Fortbildungsmaßnahme soll einen modularen Aufbau erhalten. Die einzelnen Module werden dabei strikt abgegrenzten Themenschwerpunkten mit klarer inhaltlicher Strukturierung entsprechen. Durch das Mitwirken exzellenter SAR-Fernerkundungs-Institutionen, (z.B. FSU Jena, TU München, DLR) wird das Projekt die Expertise aller Projektpartner zusammenführen und eine einzigartige Grundlage für die Aus- und Fortbildung im Bereich der anwendungsorientierten SAR-Fernerkundung bereitstellen.

 

SAR-EDU_structure