Hintergrund

Was ist SAR-EDU?

Durch diese Initiative soll die Vermittlung von Basiswissen der SAR-Fernerkundung an Nicht-SAR-spezifischen Lehrstühlen vertieft werden, um möglichen Nutzergruppen die hohe Einstiegshürde zu erleichtern. So wird dem Trend entgegengewirkt, dass die „SAR-Community“ weitgehend unter sich bleibt, denn SAR Konferenzen oder spezielle Sessions auf anderen Konferenzen sprechen vor allem Experten an. SAR-EDU soll so nicht nur nachhaltig den wissenschaftlichen „SAR-Nachwuchs“ in Deutschland fördern, sondern auch potenzielle Nutzer von SAR-Daten sowie Wissenschaftler anderer Disziplinen und Unternehmen erreichen.

 

Hintergrund

Die Entwicklung in der anwendungsorientierten Radarfernerkundung zeichnet sich durch zwei wesentliche Trends aus: Die Verfügbarkeit von SAR-Instrumenten und Missionen nimmt zu, wodurch die operationelle Nutzung von SAR Daten in mehr Anwendungsbereichen ermöglicht wird. Es besteht dadurch eine Tendenz von experimenteller Methodenentwicklung hin zu operationeller Methodenanwendung. Dennoch eilen die technologischen Fortschritte in der SAR-Sensortechnik und Algorithmenentwicklung der Nutzung von operationellen Dienstleistungen voraus. Der Wissenschaftsstandort Deutschland besitzt Exzellenz in der Forschung, Anwendungsentwicklung und Nachwuchsförderung im Bereich der Radarfernerkundung. Trotzdem ergeben sich Defizite und Herausforderungen im Bereich der operationellen Nutzung von Produkten und Dienstleistungen der SAR-Fernerkundung, die Arbeitsziele des Projektes SAR-EDU sind.